55.000 Worte aus NorthCarolina um eine Jugendclique im Nachkriegs-Berlin

cellulart.tv filmproduktion erhält die Verfilmungsrechte für die Jugendstory des Kameradschafts Club Berlin (KCB). Die spannende Geschichte einer Jugendclique spielt im Berlin der Nachkriegszeit.

Siegel des KCB

Siegel des KCB

Die Monatserlebnisse wurde vom Gründer und Anführer Kutte niedergeschrieben.  cellulart.tv wird den Stoff zur Serie entwickeln. Spätestens zum 70. Jahrestag der Gründung des KCB soll die erste Folge gesendet sein. Danke an Kutte und die Jungs! Das wird Euer filmisches Denkmal für eine ganze Generation von Nachkriegsjugendlichen.

Vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund der untergegangenen „Dritten Reiches“ gründen zehn pubertierende Jungs im Alter von vierzehn / fünfzehn Jahren mit gemeinsamen Interessen den „Jugendverein“  Kameradschafts Club Berlin, um sinnvollen und auch weniger sinnvollen Handlungen nachzugehen.

48 Monate dauerte das prägende Jugenderlebnis der zehn Jungs im zerbombten Berlin, bevor die Mitglieder in alle Winde verstreute. 48 Monate voll witziger Jugendstreiche in der Nachbarschaft, aber auch gemeinsamer Hilfe in der Not.

Kommentare sind deaktiviert.